Bremer Skulpturengarten

Bremer Skulpturengarten an der Bremischen Bürgerschaft

Rechts neben der Bremischen Bürgerschaft befindet sich ein kleiner aber feiner „Garten“ mit mehreren Skulpturen von Gerhard Marcks. All diese Skulpturen wurden während der Entstehungszeit des Parlamentsgebäudes erschaffen. Gerhard Marcks hat auch eines der Wahrzeichen Bremens geschaffen, nämlich die Bremer Stadtmusikanten (1953). Im Inneren des Gebäudes stehen zwei weitere Skulpturen des Bildhauers („Tantalos“ und das „Mädchen mit großem Tuch“).
Im Skulpturengarten sind folgende Skulpturen von Gerhard Marcks zu sehen: „Getroffener“ von 1963, „Prima Vera“ von 1958, „Schreitender Jüngling“ und „Schreitendes Mädchen“ von 1960, „Verwunderter Achill“ von 1969 und „Dryade“ von 1969. Über ganz Bremen verteilt gibt es noch etliche Skulpturen von Gerhard Marcks. Außerdem gibt es natürlich noch das „Gerhard Marcks Haus“ am Wall 208.

Fotos © Ali Tajer

Für größere Ansicht Bilder klicken.

Der Freundeskreis Bremer Geschichtenhaus mag
die Plastiken von Gerhard Marcks!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s