„Der Henker von Bremen geht auf Tour“

Alles Gute Jens!

DSC05425

6 Jahre fast war er im Bremer Geschichtenhaus und bei Torfkähne Bremen beschäftigt. Er begann als Stadtsoldat, verwandelte sich in den Roland von Bremen, und fand schließlich seine Paraderolle als Henker von Bremen, welche ihn mit der Zeit selber zu einem Bremer Original werden ließ. Als eben solches gelang ihm überregionale Bekanntheit, und nun bietet er eigene Stadtführungen unter dem Namen „Schaurig schöne Henkerstour“ an. Aber seid gewarnt, diese Tour ist nichts für schwache Nerven. Doch auch für andere Gelegenheiten kann der Henker von Bremen gebucht werden, z.B. für Bühnen- und Werbeveranstaltungen, Betriebsausflüge oder als Unterstützung bei Bremer Traditionen wie beispielsweise dem Domtreppen fegen und dem Klinkenputzen. Fragen Sie einfach bei ihm nach.
Es folgen ein paar Bilder von seinem letztem Tag im Bremer Geschichtenhaus. Weiterlesen

Advertisements

„Das Haus ist voll“

Zwei Schulklassen zu Besuch im lebendigen Museum im Bremer Schnoor

SONY DSC

Während einige der Schüler gleich zu Beginn ihres Besuches die Gelegenheit nutzten und sich in die Kostüme vom Geschichtenhaus kleideten, wartete der Henker von Bremen (Jens Neumann) bereits auf die kleinen „Zwerge“. Bevor es dann in die Führung durch 350 Jahre Bremer Geschichte ging, gab es erst einmal das kleine Vorspiel im Keller des historischen Packhauses. Gabi, Christopher und Jens hatten dabei ebenso viel Spaß wie die Gäste. Und dann ging es auch schon los. Nachdem Gabi die erste Station im Geschichtenhaus spielte, empfing Ansam am Dombrand das junge Publikum.
Damit auch jeder aus der Gruppe alles sehen kann, wurden die Klassen nicht gleichzeitig auf die Reise durch die Geschichte geschickt. So bekam die zweite Gruppe ein etwas längeres Vorspiel geboten, und dadurch das seltene Vergnügen den Henker von Bremen selbst einmal in seinem geliebten Pranger sehen zu können. Doch dann ging es auch für die zweite Gruppe auf die Reise. Wieder begann die Bremer Geschichte mit Gabi, dem Linzer Diplom und jeder Menge stinkenden Fisch.
Zusammengefasst konnten sich die Gäste, als auch die Darsteller über zwei tolle Führungen freuen. Weiterlesen

Ostern im Schnoor

Ostersamstag im Bremer Schnoor

IMG_0776

Bei schönem Wetter füllte sich das Schnoorviertel beständig mit fröhlichen Menschen. Auch der Henker von Bremen war vor Ort und schnappte sich die eine oder andere Passantin. Während er die Anwendung seiner „Zungenzange“ erklärte, wuchs die Freude der Anwesenden nicht im schaurigen Mittelalter leben zu müssen. Es war früher eben doch nicht alles besser. Weiterlesen

Der Henker von Bremen am Dom

Das kommt mir spanisch vor

SONY DSC

Es begab sich im Jahre 2013, der Pranger war vor dem Dom in Position gebracht und der Henker von Bremen war bereit seine Arbeit zu verrichten. Eine Gruppe aus Spanien legte den weiten Weg bis Bremen zurück, um einer Sünderin ihre gerechte Strafe zukommen zu lassen. Einer der Herren hat dabei so sehr seine Contenance verloren, das er selber auch noch den Galgen zu spüren bekam. So, oder so ähnlich, trug es sich zu im Herzen der Freien Hansestadt Bremen. Weiterlesen

Der Henker, ein Eis & der Tod

Rotschwarze Wolken über dem Bremer Geschichtenhaus

SONY DSC

Menschen die nicht erkannt werden wollen. Unterwegs ist der Henker von Bremen mit seiner Schürze voller Blut.
Die Vergangenheit des 17 Jahrhunderts wird lebendig, Blut fließt und ein Leben ist nicht viel wert. Das Leben besteht aus Machtkämpfen einzelner Familien untereinander, Armut, Hunger und vielen Krankheiten.
Wie gut das wir heute leben !! Weiterlesen

Marieluise Beck & der Henker von Bremen

Der Henker von Bremen im Wahlkampfmodus

DSC02687

Wahlkampf auf dem Bremer Marktplatz. Jürgen Trittin, Karoline Linnert und Sülmez Dogan haben den Marktplatz bereits verlassen, aber MarieLuise Beck war noch anwesend als der Henker von Bremen den Marktplatz betrat. Langsam schlich er sich an die Grünen Politikerin heran. Er wedelte etwas mit seinem Galgenstrick, setzte sein charmantestes Lächeln auf, schrieb ihr ein Autogramm und erklärte ihr welchen Zweck seine verschiedenen Folterwerkzeuge haben. Die beiden hatten offensichtlich viel Spaß, denn es wurde herzhaft gelacht. Weiterlesen